Georg Stein - Obstbauer aus Hamburg
erhielt den "Vladimir-Orden" für die Rückgabe von Kulturgut an die Russen

Stein forschte mit immensem Einsatz nach dem Verbleib des Bernsteinzimmers und anderer Kunstschätze und erreichte die Rückgabe eines Klosterschatzes an Russland, nachdem er diesen in Deutschland ausfindig gemacht hatte. Er erhielt dafür als erster Westeuropäer den russischen Vladimir-Orden. Er hatte herausgefunden, dass die von Gustav Wyst berichtete Vollzugsmeldung Bernsteinzimmer von der Burg Lauenstein im nördlichen Landkreis Kronach aus abgesetzt wurde. Dort befand sich eine Kurzwellenfunkanlage. Leider verstarb Herr Stein unter unglücklichen Umständen in einem Waldstück in Südbayern. Er wollte sich dort mit einem Mitstreiter treffen und wurde im Wald ermordet. Einige sind der Meinung, er hätte sich selbst umgebracht, aber derartige Verletzungen (Bauch aufgeschlitzt, Därme hingen heraus) kann man sich alleine gar nicht zufügen und er hätte dazu sicher nicht in den Wald nach Südbayern fahren müssen. Er hatte den Ursprungsort des Funkspruchs ausfindig gemacht und evtl. sogar den Lageort des Bernsteinzimmers in der Nähe der Burg Lauenstein. Musste er dafür mit seinem Leben bezahlen...? Am Selbstmord bestehen aufgrund der Aktenlage erhebliche Zweifel.

Copyright 2017 ©by amberroom.org - all rights reserved

www.000webhost.com